Sonntag, 11. November 2012

Acht vergessene Fotos von 1981 und 1982: Ein Stellwerk in Linz und eine grüne 2043

Die folgenden acht Fotos habe ich bei meinen Postings von Anfang der 80er Jahre aus irgendeinem Grund übersehen – hier bringe ich sie nach.

Auf dem folgenden Blockapparat sieht man noch einen alten österreichischen Felderstreckenblock mit Erlaubnisabgabe- und -empfangsfeldern (wie in Schönwies). Allerdings ist mir nicht klar, wo diese Anlage gestanden ist. Sie hat folgende Aufschriften:
  • Auf den Blockfeldern steht "nach" und "von Summerau" sowie "nach" und "von Linz-Vbf".
  • Oben links befinden sich Tasten "Zustimmung Gleisdreieck" sowie "Vorläuten Gleisdreieck" (und daneben "Motorinduktor").
  • Oben ganz rechts ist eine Taste "Vorläuten Stw.19".
Wie Harald Süß (siehe die Kommentare) herausgefunden hat, stand diese Anlage in der Fahrdienstleitung am Linzer Hauptbahnhof:

Blockapparat mit Felderstreckenblock Richtung Summerau und Linz Vbf, Fdl, Linz Hbf, 5.9.1981

Hier sieht man denselben Apparat in geöffnetem Zustand:

Blockapparat mit Felderstreckenblock Richtung Summerau und Linz Vbf, Fdl, Linz Hbf, 5.9.1981

Ganz woanders, zwei Monate später: Eine 2043 der ersten Serie in Klagenfurt:

2043.03, Klagenfurt, November 1981

Schon damals eine Rarität: Eine grüne 2043!

Grüne 2043.04 mit 4521, Grafenstein, 23.2.1982

Grüne 2043.04 mit 4521, Klagenfurt, 23.2.1982

Zum Schluss noch drei Aufnahmen aus Spittal:

2043.69 vor 4616, daneben 2043.46, 23.2.1982, Spittal-Millstättersee

1043.02 + 1042 vor E712, daneben 2043.46, 23.2.1982, Spittal-Millstättersee

1043.02 (+ 1042) vor E712, 23.2.1982, Spittal-Millstättersee

Kommentare:

  1. Ich vermute, daß dieser Felderblock in Linz Hbf stand. Eingleisige Strecke nach Summerau (Abzw. Gleisdreieck), zweigleisige mit Richtungsbetrieb nach Linz Vbf (Stw. 21). Für die Westbahn dürfte es ein eigenes Blockwerk gegeben haben.

    Im Mai 1983 gab es in Linz Hbf nur mehr den Felderblock für die Westbahn Richtung Wien (Bk Linz Kleinmünchen 1) und Linz Vbf (Stw. 21), beide in einem Blockwerk. Richtung Summerau war schon ein ZG in Betrieb. Leere Blockfeldplätze gab es aber nicht. Ich nehme an, daß der Streckenblock entsprechend umgebaut wurde. Der Felderblock in Linz Hbf war bis zu seiner Außerbetriebsetzung mit einem Motorinduktor augerüstet, das würde bei dem Foto ebenfalls für Linz Hbf sprechen. Die Beschriftung der Vorläutetaste könnte "Stw 19" sein. Das ergäbe einen Sinn, nämlich dem Fdl. in Linz Vbf Stw. 19 rechtzeitig die Zugfahrt anzukündigen, da der Abstand zwischen Stw. 21 und Stw. 19 sehr kurz ist.

    1978 hatte die Abzw. Gleisdreieck noch Formsignale und einen Felderblock Richtung Linz Hbf und Linz Vbf Ost, jener Richtung Linz Vbf West war zwar vorgesehen, aber nicht in Betrieb. Richtung Steyregg gab es schon einen ZG 62.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Idee mit Linz Hbf bin ich nicht gekommen - klingt aber sinnvoll. Danke für Hinweis! Die Fotos entstanden am selben Tag, als ich den Unfall in Pichling fotografiert habe - ich war also nicht auf "Stellwerkstour" in Linz, sondern nur auf der Durchfahrt. Da ist es eher wahrscheinlich, dass ich am Hbf in der Fdl vorbeigeschaut habe als sonstwo.

      Löschen
  2. Gestern habe ich noch einen Kollegen angerufen, der schon 1981 Linz Hbf als Fdl Dienst gemacht hat. Er hat mir erzählt, daß es Richtung Abzw. Gleisdreieck im Unterschied zu den anderen Strecken "mehrere Zustimmungsfelder" gab, wie er das ausdrückte. Damit dürfte Linz Hbf als Aufnahmeort gewiß sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für diese detektivische Arbeit! Dann kann ich das in meinem Text so anpassen.

      Löschen