Mittwoch, 28. März 2012

Güterzugs-Unfall bei Pichling, 1981

Am 5.9.1981 hat es bei Pichling einen von Linz Richtung Enns fahrenden Güterzug "zerlegt". Ich weiß die Ursache nicht, würde aber auf den Bruch einer Radscheibe oder so etwas tippen. Die Verwüstung war erstaunlich. Die Strecke musste zwischen Asten-St.Florian und Linz gesperrt werden, was man schon in Wien West mitgeteilt bekam:

Verspätungen wegen Unfall in Pichling, Wien West, 5.9.1981

Ankündigung Schienenersatzverkehr Asten-St.Florian – Linz, Wien West, 5.9.1981

Die Umlaufpläne kamen gehörig durcheinander. Zwei schon damals nicht alltägliche Bespannungen:

1042.34 vor D544 "Jedermann", Wien West, 5.9.1981

2143.46 vor Postzug und 3 Liegewagen, Wien West, 5.9.1981

Dann fuhr ich Richtung Linz. In Asten-St.Florian, sonst ein verschlafener Durchfahrbahnhof an der Westbahn, mussten dann alle raus – großer Auflauf!

Asten-St.Florian, 5.9.1981

Am Bahnhofsvorplatz standen die Busse aufgereiht:

Asten-St.Florian, 5.9.1981

Diese und jene Lok musste auch in Oberösterreich für die Bespannung der Züge herhalten:

1245.08 mit 3621, Asten-St.Florian, 5.9.1981

Reisegepäck fiel in größeren Mengen an, die normalen Wege des Umladens wurden abgekürzt (weit weit im Hintergrund setzt die 1042 des eingefahrenen Zuges um):

Asten-St.Florian, 5.9.1981

Bei der Fahrt mit dem Schienenersatzverkehr kamen uns schon die ersten Trümmer entgegen:

Asten-St.Florian, 5.9.1981

Die ersten Blicke auf die Unfallstelle waren noch eher unspektakulär:

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

2045.14 mit Hilfszug, Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Von der anderen Seite war die Situation aber nur als filmreif zu beschreiben:

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Bergepanzer habe ich sonst nie bei Bahnunfällen gesehen ...

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

... und so viel Publikum auch nicht. Das war allerdings sicher auch dem schönen Wetter und der idealen, amphitheater-artigen Situation zuzuschreiben:

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Wenigstens für die Fahrbarmachung eines Gleises rückte schon der Bautrupp an, samt Stopfmaschine und Schotterwagen:

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Unfall bei Pichling, 5.9.1981

Diesmal kommen die Sicherungsanlagen am Ende des Postings: Ich ließ es mir nämlich nicht nehmen, dann noch den Blockposten Pichling zu besuchen:

Block (DE) Pichling, 5.9.1981

Das Blocksignal in der Richtung, in der der Güterzug unterwegs war, hatte der – nun stundenlang sozusagen arbeitslose – Blockwärter wieder auf Halt zurückgestellt:

Block (DE) Pichling, 5.9.1981

Das Endfeld von Ebelsberg war wegen Verlust eines ganzen Zuges nicht mehr zurückgeblockt worden:

Block (DE) Pichling, 5.9.1981

Und beim Anfangsfeld nach Asten war wegen des zurückgestellten Blocksignals die Wiederholungssperre schon eingefallen, aber natürlich kein Vorblock abgegangen:

Block (DE) Pichling, 5.9.1981

Gottseidank ist keinem Menschen etwas passiert. Teuer war die ganze Angelegenheit aber sicher!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen