Samstag, 13. Juli 2024

Crater Lake, 1993

Zwischen den Eisenbahnbildern einmal ein paar "nur-Urlaubs-Fotos", ohne jeden Bezug zu "Maschinen":

Crater Lake, 1993

Crater Lake, 1993

Crater Lake, 1993

Crater Lake, 1993

Crater Lake, 1993

Pinnacles, Crater Lake, 1993

Auf unserer weiteren Fahrt nach Klamath Falls sind wir am Klamath Lake in eine Wolke aus "Bugs" gekommen – sie waren sehr friedlich, haben also nicht gestochen. Das Ergebnis am Mietauto war allerdings schrecklich:

Bugs, 1993

Bugs, 1993

Der Mietwagen hat ab dort den ganzen Urlaub nach verwesendem Insektenfleisch gestunken.

Freitag, 12. Juli 2024

Hobos, 1993

Südlich von Bend ist uns, grade an der Ausfahrt vom "High Desert Museum", das wir besucht haben, ein nicht allzu schnell dahinratternder Güterzug entgegengekommen:

BN 3553 + LMX 8543 vor Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

Ein kurzes Stück weiter führte eine Seitenstraße über die Bahn:

Straßenschild, südlich von Bend, Oregon, 1993

Die führende Lok ist BN 3553, eine umgebaute EMD GP40; dahinter fährt die LMX (Kennzeichen von General Electric Leasing) 8543 vom Typ B39-8E:

BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

Gemächlich sind wir neben dem Zug hergefahren:

BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

Und da – auf einem Hopper saß tatsächlich ein Häufchen von Hobos, die mein Fotografieren mit Freuden begrüßt haben:

Hobos auf einem BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

Am hinteren Ende hatte der Zug tatsächlich noch einen Caboose, eine damals rasch aussterbende Wagenart:

BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993 Caboose

Ein letzter Blick auf den Zug, dann sind wir ihm Richtung Süden davongefahren:

BN-Güterzug, südlich von Bend, Oregon, 1993

30 oder 40 Meilen weiter südlich liegt die Bahnstation Chemult. Dort trifft die "Oregon Trunk Subdivision" der (damals noch) Burlington Northern auf die "Cascade Subdivision" der Union Pacific, die von Eugene her über den Natron Cutoff kommt (der die extrem steile und kurvenreiche Strecke über die Siskyous seit Mitte der 1920er umgeht). Chemult war und ist tatsächlich ein Amtrak-Halt auf der Strecke von Portland nach Kalifornien – der schäbige Schuppen, der dort zwischen den Gleisen steht (ist das formal ein Keilbahnhof?) würde einen das nicht vermuten lassen:

Chemult, Oregon, 1993

Eine Zeitlang später kam unser Güterzug angerattert:

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

Und unsere Hobos waren fröhlich mit dabei und haben sich übers Fotografieren wieder gefreut:

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

Mit seinem Caboose am Ende gondelt der Zug über die Weichen und weiter Richtung Klamath Falls:

BN-Güterzug, Chemult, Oregon, 1993

Crooked River Railroad Bridge, 1993

English version of this posting

Diese Brücke und der Crooked River Canyon, den sie überspannt, sind sicher eines der sehenswertesten Eisenbahn- und Natur-Ensembles. Der deutsche und der englische Wikipedia-Artikel enthalten jeweils verschiedene Bilder dieser Brücke. Hier kommen aber meine Bilder aus dem Jahr 1993!

Das ist der Crooked River Canyon – nahezu senkrechte Wände von knapp 100 Meter Höhe, am Grunde der namensgebende Fluss:

Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Wenn man sich über den kleinen Park, der dort als Viewpoint errichtet wurde, der Brücke zuerst nähert, sieht man nur ihren oberen Teil, der sie ziemlich unspektakulär erscheinen lässt:

Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Wenn man allerdings dann aussteigt und bis zum Widerlager geht, sieht man die Mächtigkeit der Konstruktion. Interessant sind die Telegrafendrähte, die rechts davon frei über den Canyon hängen:

Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Südliches Widerlager, Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Blick in die Brücke, Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Und dann ... kam ich auf die Idee, dass ich da raufmuss:

Ich auf der Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Im Gegenzug habe ich Astrid von oben aufgenommen:

Crooked River Canyon von der Eisenbahnbrücke, Oregon, 1993

Dann noch zwischen den Brückenhölzern, die die Schienen tragen, ein Bild auf den Fluss geschossen:

Crooked River Bridge, Oregon, 1993 Blick nach unten

Knapp südlich der Brücke stand ein Paar von Blocksignalen – ein Stück weiter hinten erkennt man die Geländer der Brücke, sonst ist von ihr und dem tiefen Canyon nicht viel wahzunehmen:

Blocksignal 1257, dahinter Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Das andere Signal habe ich ebenfalls aufgenommen. Beide Searchlights zeigten grünes Licht, hatten also keine Annäherungsschaltung. Die interessanten Felsformationen im Hintergrund sind mir erst jetzt beim Betrachten dieses Fotos aufgefallen:

Blocksignal 1258, Crooked River Bridge, Oregon, 1993

Ein Zug war leider weit und breit nicht zu sehen. Aber immerhin habe ich diese Bilder von einer großen Brücke!

Mittwoch, 10. Juli 2024

Drei UP-Engines unter der Fremont Bridge, 1993

English version of this posting

In den vorherigen zwei Postings habe ich den Albina Yard von oben gezeigt. Hier sind 8 Bilder von immer derselben Kombination aus zwei EMD SD40-2 und einem MP15DC-Switcher der Union Pacific, mit zwei Boxcars dazwischen:

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Als Detail ist vielleicht der Entkupplungsgriff am Switcher interessant, der den englischen Verschub aus dem letzten Posting ungemein erleichtert:

UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Und dann entschwindet die Gruppe zwischen den Pfeilern der Fremont Bridge:

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

UP 3304 + UP 3821 + 2 Boxcars + UP 1310, Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Englischer Verschub! ... sogar zweimal? - 1993

English version of this posting

Englischen Verschub (abschneppern, kunstschneppern, Kunstfahrt sind andere Begriffe dafür) liebe ich. Mittlerweile ist er vermutlich überall verboten, und mit der Abnahme des Einzelwagenverkehrs auch sicher kaum noch nötig. Aufnahmen davon habe ich bisher noch nirgends gefunden, und auch meine eigenen folgenden Bilder zeigen nur Ausschnitte davon.

Auf dem folgenden Bild fährt der Switcher 1311 nach rechts zum Ladegleis einer Ladehalle, um den gerade noch sichtbaren blauen Wagen abzuholen. Die zwei gelben Wagen davor behalten wir auch ein wenig im Blick:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Auf dem nächsten Bild hat 1311 den blauen Wagen im Schlepp und ist nach links unterwegs. Die zwei gelben Wagen sind ein Stück nach rechts gerollt und eingebremst worden (am vorherigen Bild sieht man ganz klein den Verschieber, der da mitgefahren ist und sie gebremst hat) – ganz am Ende dieses Postings werde ich mich noch einmal um sie kümmern:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Über die Weiche hat der Switcher samt blauem Wagen umgesetzt und kuppelt nun an die gelben Wagen an:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Etwas später hat er seine drei Wagen ein Stück nach vorne gezogen:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Die zwei gelben Wagen sind nun irgendwohin verräumt worden – vermutlich auf irgendein Gleis nach rechts – und jetzt geht's los (bzw. ist schon losgegangen): Mit dem blauen Wagen im Schlepp wird etwas beschleunigt, dann während der Fahrt abgekuppelt (dazu muss man einen Moment die Lok einbremsen, damit die Kupplung "Slack" bekommt, also locker wird, und dann – geht bei den amerikanischen Kupplungen leicht! – auf der Lok den Entkupplungsgriff ziehen) und schließlich Vollgas gegeben – man sieht die Rauchwolke davon am Bild. Der Switcher zieht davon, der Wagen zuckelt hinterher:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

An der Weiche zwischen Switcher und Wagen vor den Bäumen kann man hier den Weichensteller erahnen, der nun gemütlich die Weiche vor dem anrollenden Wagen umstellt. Die Rauchwolke verzieht sich nur langsam:

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Das war's dann leider schon mit den Bildern. Am nächsten Bild steht 1311 unschuldig an einer Reihe von Boxcars, während der blaue Wagen irgendwo nach links entschwunden ist.

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993

Woher sind die zwei gelben Wagen ganz am Anfang eigentlich gekommen? Im vorherigen Posting gab es ein Bild, das sie auch zeigt – leider ist die Reihenfolge meiner Bilder hier chaotisch, aber eigentlich kann es nur kurz vor den beiden darüber aufgenommen worden sein. Ich wiederhole es hier – man sieht da den Switcher rechts von den beiden; damit sie nun im ersten Bild dieses Postings an ihm vorbeirollen können, muss da eigentlich auch englisch verschoben worden sein, oder?

Albina Yard, Portland, Oregon, 1993