Freitag, 10. August 2012

Ein Signal mit Hupe! - wozu?

Irgendwann im Herbst 1984 habe ich Villach Hbf das folgende Signal fotografiert, auf dem eine Hupe montiert war! Immer wieder wollte ich in der Fahrdienstleitung fragen, wozu sie gut war – und hab von einem auf's andere Mal vergessen. Sollte sie eingenickte Lokführer aufwecken – aber nur das R7 hatte eine solche Hupe, nicht die anderen Ausfahrsignale. Oder war sie so laut, dass sie den ganzen Bahnhof wachrüttelte? War sie nur für Verschubfahrten gedacht? Ich habe sie auch nie gehört, und so weiß ich bis heute nicht, was ihr Zweck war:

Villach, Herbst 1984

1 Kommentar:

  1. Von Johannes Lebitsch habe ich dazu folgende Erklärung erhalten:

    Sehr geehrter Herr Müller,
    durch Zufall bin ich auf Ihren Blog und das Foto mit dem Verschub"hup"signal im Bahnhof Villach gestoßen. Ich habe das Bild in einem regionalen Forum gepostet und um Informationen gebeten. Sollten Sie es noch nicht wissen, hier die Erklärung eines ehemaligen Lokführers, die mir zugegangen ist:

    Das Signal stand an der wichtigsten Fahrstraße für Verschubfahrten zwischen dem Hauptbahnhof und dem (Verschubzentrum) Villach Westbahnhof, wo sich Wagenhalle, Betriebswerk, Waschstraße usw. befanden. Da die Fahrstraße über die Hauptstrecke führte, war es notwendig, diese Fahrten ohne Verzug abzuwickeln. Nachdem es öfter passiert war, das Lokführer das längst freigestellte Signal nicht wahrnahmen (der Auskunftsgeber nannte es "blinden Fleck") und daher den Regelbetrieb behinderten, wurde die Hupe angebracht, um, wie ja schon vermutet, die Aufmerksamkeit des Tfzf auf die Freistellung zu steigern.


    Freundliche Grüße aus Kärnten

    Johannes Lebitsch

    Vielen Dank!

    H.M.

    AntwortenLöschen