Mittwoch, 23. August 2017

Modernisierung im Drautal, 1988

Hier sind Bilder rund um die Umbauten und Elektrifizierungsarbeiten auf der Pustertalbahn. Die Reihenfolge der Bilder in meinen Diakästen ist leider ein ziemliches Durcheinand', und Datumsangaben dazu habe ich auch nicht gefunden – ich kann nur schätzen, wann die Fotos entstanden sind.

Die folgenden Bilder zeigen die beginnenden Umbauarbeiten für den Mittelbahnsteig – es stehen aber noch keine Oberleitungsmasten im ganzen Bahnhof. Die Bilder sind sicher direkt nach unserer Schweizreise entstanden, also in den letzen Tagen des August 1988.

Lienz, Ende August 1988

Lienz, Ende August 1988

Irgendwann vom Herbst 1988 gibt es dann weitere Bilder, diesmal schon mit gespannten Oberleitungsdrähten. Das folgende Bild zeigt das Bahnhofsgebäude meiner Heimatstadt Lienz wenigstens einmal in voller Größe (und Schönheit?):

Bahnhof, Lienz, Herbst 1988

Unter den neuen Oberleitungen fahren noch die 2043er:

2043 076, Lienz, Herbst 1988

Wohl nicht mehr lang musste diese Haltepunkttafel durchhalten:

H-Tafel, Lienz, Herbst 1988

Auch in Innichen waren die Gleichspannungsanlagen schon weitgehend fertig. Vor dem alten Einfahrsignal sind wir hier zum Stehen gekommen:

Einfahrsignal Seite Sillian, San Candido/Innichen, Herbst 1988

Leider stand die Sonne hier ganz falsch, aber bei historischen Aufnahmen kann man sich das nicht aussuchen:

Einfahrsignal Seite Sillian, San Candido/Innichen, Herbst 1988

Zur Bedienung der Formsignale war hier noch die alte SBW500-Anlage in Betrieb, aber ein Relaisstellwerk war schon geplant oder sogar schon im Aufbau – irgendwo habe ich davon ein Bild, aber da muss ich länger danach suchen.

Und zuletzt gibt es diese beiden Bilder vom Jahresende 1988 – der Betrieb Richtung Spittal läuft schon elektrisch, nach Innichen fahren aber noch 2043er:

1042.620, Lienz, Ende Dezember 1988

1042 636, weit hinten 2043 064, Lienz, Ende Dezember 1988

Kommentare:

  1. "Wohl nicht mehr lang musste diese Halttafel durchhalten ..."

    Haltepunkttafel.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja - die (Denk-)Faulheit des Schreibers ... natürlich gleich korrigiert - danke!

      Löschen