Samstag, 22. August 2015

Block- und Schrankenposten Windau, 1988

Zwischen Westendorf und Hopfgarten gab es außer Leidegg noch den Block- und Schrankenposten Windau, der zugleich auch eine Haltestelle war (die es noch immer gibt). Hier sind Aufnahmen von dort:

1044.084, Windau, 4.6.1988

Auf dem folgenden Bild ist der Blockapparat zu sehen. Das Anfangsfeld Richtung Leidegg (Wörgl) ist geblockt, der Block dorthin ist also noch besetzt:

Blockapparat, Windau, 4.6.1988

Hinten an der Wand ist die Signalanzeige montiert, darunter die Überwachung einer Lichtzeichenanlage und einer Schrankenanlage. Am Vorsignalsymbol z sieht man, dass eine der beiden Lampen schon abgeklemmt zu sein scheint:

Signalanzeige und Schrankenüberwachungen, Windau, 4.6.1988

Allerdings ... wenn man am vorherigen Bild des Blockapparats nach rechts schielt, sieht man dort das Vorsignal a ebenfalls in Vorsichtstellung – und dort leuchten beide Lampen! Offenbar war man beim Abschalten der doppelten Lampen nicht sehr konsequent:

Blockapparat, Windau, 4.6.1988

Am Blockaufsatz sieht man auch hier die Vormeldewecker von den benachbarten Betriebsstellen, in diesem Fall Leidegg und Westendorf, und dazwischen wieder, wie in Leidegg, die zwei "Relais" für die Auslösung der Tastensperren:

Blockapparat, Windau, 4.6.1988

Zwei motorbetriebene Antriebe für Schranken mit 25 und 35 Sekunden Vorläutedauer vervollständigten die Einrichtungen auf diesem Posten:

Schrankenantriebe, Windau, 4.6.1988

Immerhin von zwei Güterzügen habe ich Aufnahmen gemacht: Zuerst ist eine 1020 alleine mit Kesselwagen vorbeigedröhnt:

1020.016 mit 95400 als Vz 69240, Windau, 4.6.1988

Danach hat eine 1110 einen gar nicht so langen Zug geschleppt, der trotzdem von einer 1020 nachgeschoben wurde:

1110.015 und Nachschiebe 1020.012 mit 69232, Windau, 4.6.1988

Nachschiebe 1020.012 am 69232, Windau, 4.6.1988

Direkt neben der Haltestelle stand das "Wächterhaus" (oder Bahnwärterhaus) Nummer 164, damals natürlich schon nur ein reines Wohngebäude:

Bahnwärterhaus 164, Windau, 4.6.1988

Davor befand sich der Schranken mit 25 Sekunden Vorläutedauer:

Kleeblattantrieb, Windau, 4.6.1988

Interessant ist die blecherne Abdeckung der Umlenkrollen und Antriebsketten:

Kleeblattantrieb, Windau, 4.6.1988

Und hier sieht man den gegenüberliegenden Baum des Schrankens, über den sich wegen des Neubaus der Bundesstraße eigentlich nichts mehr erreichen ließ:

Schranken, Windau, 4.6.1988

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen